18.03.2020

Fünf Jahrzehnte creart-Kreativität – Mit Balance zum Erfolg

Vielseitig, flexibel und immer im Sinne einer nachhaltigen Kommunikation für ihre Kunden – diesem Credo ist die Fuldaer Werbeagentur und -produktion creart seit ihrer Gründung vor 50 Jahren treu geblieben. 

Und das Festhalten daran, da ist sich Geschäftsführerin Anika Wuttke sicher, hat die Agentur weit gebracht. Längst ist creart über regionale Grenzen hinaus bekannt – besonders für die bodenständige Leichtigkeit bei der Suche nach effektiven Lösungen der Kommunikation. „Wir lieben es, die Herausforderungen unserer Kunden zu unseren zu machen und gemeinsam die beste Lösung zu finden. Deshalb beschäftigen wir in jeder Abteilung gut ausgebildete Fachkräfte. Nur so schaffen wir es, das Niveau unserer Arbeit seit so vielen Jahren so hoch zu halten. Auch wenn das mitunter viel Arbeit bedeutet. Dass die sich aber lohnt – vor allem auch für unsere Kunden – zeigen die vielen erfolgreichen Kampagnen und kommunikativen Einzelmaßnahmen“, betont die 43-Jährige. Gemeinsam mit ihrer Schwester Jennifer Neidhardt-Weber leitet sie das Familienunternehmen mit derzeit 35 Mitarbeitern und erhält dabei auch von den beiden jüngsten Schwestern, Sonja Neidhardt und Kathinka Gröger, tatkräftige Unterstützung als Geschäftsführung der Schwesterfirma COM.POSiTUM.

Früher wie heute – geballte Kompetenz in allen Bereichen: Das Team um Firmengründer Ernst Neidhardt (r.) und seine geschäftsführenden Töchter Jennifer Neidhardt-Weber (3.v.l.), Anika Wuttke (mitte), Sonja Neidhardt (l.) und Kathinka Gröger (3.v.r.) sowie die beiden Prokuristen Torsten Gröger (2.v.l.) und Uwe Lind (2.v.r.).

Dabei setzt das 4er-Gespann bewusst auf die Balance zwischen Wertbeständigkeit und Innovationsgeist: Werte wie Zuverlässigkeit, Qualitätsbewusstsein oder Nachhaltigkeit sind in der Unternehmensphilosophie genauso verankert, wie das stetige Aufspüren von neuen Trends und deren Umsetzung. Sowohl durch die hauseigene Produktion mit Offset- Druckerei und Weiterverarbeitung als auch die multimediale Unternehmensschwester COM.POSiTUM erfährt creart seit Jahrzehnten eine Ergänzung des Angebots-Spektrums, welche die Werbeagentur für Kunden so besonders macht. „Wir arbeiten oft an verschiedenen Schnittstellen: Die strategische und kreative Arbeit umfasst dabei nur einen Teil unseres Könnens. Die direkte Anbindung an kundenseitige Warenwirtschaftssysteme ermöglicht uns zudem eine zuvelässige Bearbeitung von periodischen Kommunikationsmitteln“, erläutert Wuttke.

Den Deutschen Agenturpreis erhielten COM.POSiTUM für die Entwicklung und digitale Umsetzung des Wissensportals FrankfurtRheinMain WiR (www.wissensportalfrankfurtrheinmain.de) sowie creart für das gestaltete und produzierte Buch zur Eröffnung des INO-Zentrums am Klinikum Fulda.
Fotos: creart

 

Experten für Spezialdruck 

Darüber hinaus fungiert creart mit der eigenen Druckerei als kompetenter Produktionspartner auch für andere Agenturen und kann besonders dann weiterhelfen, wenn es über Standards hinaus geht. Mit der Übernahme von Sonderaufträgen hat sich creart daher auch als Spezialdruckerei etabliert. Solche Aufträge sichern dem Unternehmen neben der besonderen Aufmerksamkeit durch die Branche immer wieder auch Auszeichnungen und Nominierungen wie jüngst für den Gmund Award, den Deutschen Agenturpreis und den gregor calendar award. Hier wird immer wieder deutlich, dass die Verzahnung aller Abteilungen eine ganz besondere Rolle spielt: Konzeptioner, Grafik-Designer, Mediengestalter und Produktioner stimmen sich im Vorfeld ab und beflügeln sich gegenseitig.

Leuchtend bunte Grafiken auf dunkelblauem Hintergrund sowie weitere Produktionshighlights brachten creart eine Nominierung für den Gmund Award für die Produktion des aktuellen Geschäftsberichtes der Lufthansa Service Group (LSG Group) ein. Foto: creart; Gestaltung: Baum & Garten, Frankfurt

zur Creation

zurück

Hoch